Dr. ELISABETH HOFFMANN

Geboren in Trier (Deutschland), studierte Rechtsanwältin Dr. Elisabeth HOFFMANN an den Universitäten von Freiburg im Breisgau, Saarbrücken, Paris (Sorbonne) und Brüssel (U.L.B.), wo sie den Doktortitel der Rechtswissenschaften erhielt.

Ihre wissenschaftlichen Kenntnisse vertiefte sie als Forschungsbeauftragte des „Zentrum für Wirtschaftsrecht“ der Freien Universität Brüssel von 1974 bis 1978. Im Jahre 1974 erhielt sie als erster ausländischer Anwalt ihre Zulassung in Belgien.

Auf der Grundlage ihrer bevorzugten Beziehungen zu Deutschland sowie ihrer vielfachen Sprachkenntnisse hat Rechtsanwältin Dr. HOFFMANN eine Kanzlei europäischen Zuschnitts aufgebaut, die Verbindungen zu allen wichtigen Städten Europas und Nordamerikas unterhält.

Zu ihrem Kundenkreis zählen anerkannte Namen aus Industrie, Bankwesen, Computerbranche usw.

Sie besitzt ferner langjährige Erfahrungen als Schiedsrichterin in internationalen Schiedsverfahren und war Präsidentin des Instituts für Schiedsgerichtswesen der Handelskammer Brüssel.

Rechtsanwältin Dr. HOFFMANN ist weiterhin in zahlreichen Interessen- und Berufsverbänden engagiert. Sie ist Mitglied bzw. im Aufsichtsrat verschiedener Handelskammern sowie der Union Internationale des Avocats und der International Bar Association.

Rechtsanwältin Dr. HOFFMANN ist Mitbegründerin und Mitglied des Verwaltungsrates der Europäischen Anwaltsvereinigung AEA-EAL, deren Präsidentin sie von 2011 bis 2014 war.

Rechtsanwältin Dr. HOFFMANN hat sich ferner als Autorin zahlreicher Veröffentlichungen und als Referentin in Belgien und im Ausland auf den Gebieten des Handels-, Wirtschafts- und Bankenrechts sowie im Bereich des Europarechts einen Namen gemacht.

Sprachen:
Deutsch, Französisch, Englisch, Niederländisch, Italienisch, Portugiesisch.

Veröffentlichungen:

ZAHLREICHE AUFSÄTZE:

„Blick über die Grenzen: der Belgische Rechtsanwalt“, in: BRAK-Mitteilungen Nr. 2, Juli 1984, S. 52; „Konkursrecht in Belgien„, in: Recht der internationalen Wirtschaft, Nr. 11, November 1984, S. 850;“Das neue Recht der Handelsgesellschaften in Belgien„, in: Recht der internationalen Wirtschaft, Nr. 7, Juli 1985, S. 539;“La réforme du droit des sociétés belges par la loi du 5 décembre 1984„, in: Revue trimestrielle de la Chambre de Commerce Belgique-Luxembourg Canada, Nr. 2-3 , 1985; Die Haftung des Kreditgebers nach belgischem Recht„, in: Wertpapier-Mitteilungen, Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht, Nr. 36, September 1986;“La responsabilité du fait des produits défectueux„, in: Revue de la Debelux, Nr. 2, 1988;“Bilanzierungsvorschriften belgischen Rechts„, in: Nachrichten für Außenhandel (BfAi), Nr. 19, 26.1.1989;“Wie findet man den richtigen Anwalt in Belgien„, in: Facetten des Anwaltsberufs, herausgegeben von Prof. Dr. jur. Alfred GLEISS, Oktober 1989, Sauer-Verlag;“La realità normativa degli stati CEE: Il Belgio„, in: Centro Servizi C.R. Verona, 1990;“Die GmbH im belgischen Recht„, in: GmbH-Rundschau, Nr. 11, 1991;“Die Garantie auf erstes Anfordern (garantie à première demande) im belgischen Recht”, Recht der internationalen Wirtschaft, Heidelberg, Nr. 5, Mai 1996, S. 389;“Commentaires relatifs au statut des cadres dirigeants étrangers en Belgique sur le plan du droit fiscal, du droit du travail et du droit de la sécurité sociale”, in Swiss News 4/5/6, 1996;“Die Umsetzung der EG-Richtlinie in ausgewählten Mitgliedstaaten der Europäischen Union – Belgien” in Handelsvertreterrecht, in Finanz und Markt, 1998.“Vertriebsvereinbarungen und neuere Entwicklungen im europ. Wettbewerbsrecht”, IHR Herbst 2004;Verordnung EG (VO593/2008) des Europäischen Parlaments u. des Rates vom 17. Juni 2008 über das auf vertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (Rom I), DAV Internationaler Rechtsverkehr, 2008, S. 61;

AUTORIN:

Autor: „Grundzüge des belgischen Handels,- Gesellschafts- und Wirtschaftsrechts„, Verlag C. H. Beck, München, März 1996

CO-AUTORIN:

Die GmbH in Belgien“ in „Die GmbH-Rechte in den EG-Staaten“ Köln 1993;

Debt Recovery in Europe”, Verlag Jordan Publishing Limited, Bristol, 1995;

International Agency and Distribution Law”, Verlag Matthew & Bender, New York;, 1996;

International Licensing”, BNA Internat. Inc, London, 1997;

Distribution and Agency Agreements” in Structuring International Contracts, Kluwer Law International, London, 1996;

International Business and Investment Guide”, ed. Denis Campbell, Salzburg, 1998.

Handelsvertreterrecht”, Neuwied, 1998.
Wir haben eine umfangreiche Beratungs- sowie forensische Erfahrung im Bereich des Europarechts, bei der uns der Standort in der Nähe des Sitzes der Europäischen Gemeinschaften zugute kommt.

Personalrecht in Europa”, Haufe Verlag, 2004